Was hat Globalisierung mit mir zu tun? – Politische Tage in Bad Urach

Die Klasse BFW 1/2 war vom 15. bis 17. Januar im Haus auf der Alb in Bad Urach, um sich an drei Tagen mit dem Thema Globalisierung und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Batool Hadous und Nils Arlinghaus berichten, was wir erlebt haben:

Die Klasse 2 BFW 1/2 hat sich am Mittwoch dem 15.01.2020 um 8 Uhr am Tübinger Hauptbahnhof getroffen. Um 8:37 Uhr kam dann der Zug nach Metzingen. In Metzingen sind wir dann umgestiegen und mit dem Zug nach Bad Urach gefahren. Als wir dann in Bad Urach angekommen sind, sind wir zu Fuß zum Haus auf der Alb gelaufen, was ca. 20 Minuten gedauert hat. Der Weg war nicht sehr lange, aber zog sich dafür über einen Berg, was mit dem Gepäck sehr anstrengend war. Als wir um kurz vor 10 bei dem Haus auf der Alb angekommen sind, wurden die Zimmer eingeteilt. Es gab sechs 2er Zimmer und sonst nur Einzelzimmer. Um 10:15 trafen wir uns mit Jonas und Teresa, die mit uns die zwei Tage durchmachten, als Mentoren kann man sagen. Als erstes gab es eine Vorstellungsrunde. Danach gab es ein Spiel, wir Jugendlichen vs. Jonas und Teresa. Das Spiel haben wir locker gewonnen. Danach gab es Mittagessen, es gab Salat und als Hauptspeise Schnitzel mit Kartoffelsalat und Bratensauce. Nach dem Mittagessen hatten die Schüler/innen bis 13 Uhr Freizeit. Dann um 13 Uhr ging das Programm weiter, wir unterhielten uns über verschiedene Begriffe, die etwas mit dem Thema Globalisierung zu tun hatten. Gegen 17 Uhr haben wir immer in 3er und 4er Gruppen ein Fischerspiel gespielt, das uns allen sehr viel Spaß gemacht hat. Um 18 Uhr gab es dann Hamburger zum Abendessen. Um 19 Uhr hat Herr Köhler Klavier gespielt und wir (die Klasse) haben mit ihm zusammen gesungen, verschiedene Lieder. Danach sind wir zu der Kegelbahn gegangen und haben Spiele gespielt, gekegelt und Tischkicker gespielt. Um 21 Uhr hatten wir dann Freizeit, bis um 23:30 Nachtruhe war. Am nächsten Morgen gab es ab 8 Uhr leckeres Frühstück und um 9 Uhr ging es wieder mit dem Programm weiter. Zusammen bereiteten wir ein Spiel vor, das wir an den Mittag des Donnerstages zusammen spielten (Planspiel der Kontinente).

Am Donnerstag den 16.01.2020 hat die Klasse 2BFW 1/2 wie an jedem Tag um 12 Uhr Mittag gesessen, es gab leckeren Salat und als Hauptspeise Linsen mit Spätzle, zum Nachtisch gab es Schokopudding. Danach hatten die Schüler/innen bis 13 Uhr Pause. Um 13 Uhr gab es dann ein Planspiel mit der ganzen Klasse, das wir an diesem Donnerstagmorgen vorbereitet hatten. Es ging darum 50 Milliarden US-Dollar gerecht unter den Kontinenten gerecht zu verteilen, die Schüler/innen hatten dabei sehr viel Spaß!

Nach dem Planspiel hatten die Schüler/innen eine Stunde Pause (17-18 Uhr) bis zum Abendessen, zum Abendessen gab sehr leckere Pizza. Um 19 Uhr an dem Donnerstagabend gab es einen Filmabend mit einem Film der zu dem Thema Globalisierung passte: „Feed the World“. Die Schüler/innen fanden den Film nicht sehr toll, was man auch an der Lautstärke merkte! Danach durften die Schüler/innen sich frei im Haus bewegen und bis 23 Uhr machen, auf was sie Lust hatten. Um 23:30 Uhr war dann Nachtruhe. Am nächsten Morgen ging es um 9 Uhr nach dem leckeren Frühstück weiter. An diesem Morgen gab es eine Feedbackrunde an die Leiter Jonas und Teresa und allgemein, wie uns das Haus, Essen und so gefallen hatte, diese Feedback Runde war hauptsächlich sehr positiv. Dann wurde es langsam Mittag und wir packten alle unser Zeug für die Heimreise. Nach dem Mittagessen um 13 Uhr sind wir dann zusammen aufgebrochen zum Bahnhof in Bad Urach, unser Zug kam pünktlich um 13:38 und wir waren pünktlich um 14:15 in Tübingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.