Impfangebot im Klassenzimmer

Über 250 Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen in Tübingen haben sich direkt in der Schule impfen lassen. Drei Tage waren die Mobilen Impfteams des DRK Kreisverbands an der Gewerblichen Schule, der Mathilde-Weber-Schule und der Wilhelm-Schickard-Schule im Einsatz. Aus den zunächst angemeldeten 200 Impfwilligen wurden im Laufe der Tage über 250.
Die angehende Einzelhändlerin Cisem Aygörer sagt, die Gespräche mit ihrer Klassenlehrerin hätten sie überzeugt und dann hätte sie gedacht: „Hey, warum eigentlich nicht.“ Lange unsicher fühlte sich die Gymnasiastin Dafina Gashi und hat mit ihrer Familie länger darüber diskutiert, ob sie sich als junge Frau impfen lassen sollte. Dann sah sie, dass viele Mitschülerinnen sich impfen ließen und zum Impfangebot an der Schule sagt sie: „Ich finde es richtig gut, dass es in der Schule ist und quasi zu mir kommt. Das hat mir die Entscheidung leichter gemacht.“
Die beiden Impfstraßen in der Wilhelm-Schickard-Schule sind in zwei gegenüberliegenden Klassenzimmern aufgebaut. In der Mitte sitzen Jana Girke und Jonas Maier, Medizin-Studierende im siebten und im zehnten Semester, und organisieren vorab die Anmeldung.
„Ab dem siebten Semester kann man beim Impfen eingesetzt werden“, sagt Jana Girke, die vom Schreibtisch ins Impfzimmer wechselt, um die Spritzen vorzubereiten, „den Stoff aufziehen“. Wolfhard Binder ist der impfende Arzt, er arbeitet in der Kinderklinik. Mit den nahezu erwachsenen Schüler*innen und Schülern führt er die aufklärenden Gespräche. Neben dem Arzt sitzt Sven Zug von der Freiwilligen Feuerwehr und nimmt die Daten für die Impfnachweise auf. „Das Engagement der Medizinstudenten und der Freiwilligen Feuerwehr ist wirklich unverzichtbar. Dieses offene Impfen an den Schulen erfordert von uns eine ganz andere Flexibilität als in den anderen Einrichtungen“, sagt Wolfhard Binder.

Wolfhard Binder im Impfgespräch mit der Schülerin Julia Raab

Bildquelle: Wilhelm-Schickard-Schule


Titelbild
: Schülerinnen und Schüler der Einzelhändlerklasse in der Warteschlange
(v.l.: Konstantinos Gotzampassis, Michael Riehle, Julia Raab, Simon Landwehr, Sarah Kühner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.