Der „Faust“ in großen Taschen und Koffern

Zum zweiten Mal in diesem Schuljahr hat das THEATERmobileSPIELE seine Bühne direkt in die Wilhelm-Schickard-Schule gebracht und der Jahrgangsstufe 1 des Wirtschaftsgymnasiums in knapp zwei Stunden Goethes „Faust“ präsentiert.

Einen Hochleistungsjob vollbrachten Schauspielerin Petra Ehrenberg und ihr Kollege Tobias Schill, indem sie in fliegendem Wechsel in alle Rollen schlüpften und das gesamte Personal des Dramas verkörperten. Mit lebensgroßen Handpuppen stellten sie sogar die Vertreter der bürgerlichen Gesellschaft („Osterspaziergang“) in sehr aktuellem Gewand (oder besser Style) dar. Bühne und gesamte Requisite reisen bei diesen Aufführungen des freien Theaters aus Karlsruhe mit den zwei Schauspielern an, werden aufgebaut und mit unglaublicher Wandlungsvielfalt bespielt, um am Ende fein säuberlich wieder in den Koffern und Taschen zu verschwinden bis zum nächsten Einsatz.

Die Schülerinnen und Schüler folgen dem Geschehen gespannt. An der Mimik, an Geräuschen, auch am Lachen wird ihre Aufmerksamkeit deutlich. Die obszöne Darstellung der Vorgänge in der Hexenküche scheint auf einige im Publikum befremdlich und abstoßend zu wirken. Die Vorstellung forderte dem Publikum auch einiges ab und kam nicht einfach im klassischen Anstrich daher.

Am Ende belegten die Fragen der Schülerinnen und Schüler, z.B. warum der Bruder Gretchens lediglich per Skype mit Gretchen spricht, die Fachkenntnis des kritischen Publikums. Seit den Herbstferien stellt Goethes „Faust“ den Unterrichtsstoff im Fach Deutsch der Jahrgangsstufe 1 dar. Beeindruckt ist Shreya Taneja über die Antwort auf ihre Frage, dass zwischen Planung und Umsetzung des Stücks mit dem Lernen der Rollentexte laut Schill nur etwa sechs Wochen liegen. Ihre Mitschülerin Lea Lummert findet: „Oha, wie smart!“, als sie sich noch einmal das Kostüm der Nachbarin Marthe genauer zeigen lässt, ein Herrenjackett mit Aufputz auf links gedreht und die Ärmel im Ansatz ausgestellt, schon wird aus Faust die Marthe.

Bild:
Petra Ehrenberg (Faust) und Tobias Schill (Mephisto) vom THEATERmobileSPIELE spielen Goethes „Faust“ für Oberstufenschüler*innen an der Wilhelm-Schickard-Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.